Arthrosetherapie

Arthrosetherapie

Arthrosetherapie mit Eigenblut (PRP) oder Knorpelzelltherapie (ACT) - unsere Kernkompetenz

Bei der Arthrose kommt es zu einem Verschleiß der Gelenkoberflächen. Besonders betroffen ist dabei der Knorpelbelag. Das Therapieziel in der Orthopädie in Bogenhausen ist es Ihre Mobilität möglichst lange zu erhalten. Aus diesen Grund empfehlen wir eine Arthrosetherapie.

Eine Operation sollte erst am Ende der Behandlungskette stehen. Wir bieten Ihnen neue innovative Verfahren an, um den Knorpelverbrauch aufzuhalten oder  den Knorpeldefekt zu reparieren. Hierfür verwenden wir primär schonende Therapieverfahren wie die Chirotherapie, Osteopathie, Hyaluronsäuretherapie oder Stosswellentherapie.

Eigenbluttherapie (PRP Platelet-Rich Plasma/ACP). Wir verwenden diese Methode schon seit vielen Jahren und sind Vorreiter in der Anwendung dieser körpereigenen Behandlungsmethode. Dabei wird dem Patienten eigenes Blut aus der Vene entnommen und speziell aufgearbeitet. Es handelt sich also um vollständig körpereigenes Gewebe, welches dann zur Stimulierung der Heilung zum Anwendung kommt.

Dabei beruht die Wirkung der PRP-Therapie auf dem Aktivieren von Heilungsfaktoren aus den Thrombozyten. Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse  werden eingeleitet. Wichtige Zelltypen, wie Chondrozyten, Osteoblasten oder Stammzellen, werden angeregt und produzieren Grundbausteine des Knorpels (Kollagen und Proteoglykanen)

Knorpelzelltransplantation: Auch die Knorpelzelltransplantation in minimalinvasiver Technik am Kniegelenk oder Hüftgelenk werden  in der Orthopädischen Praxis Bogenhausen durchgeführt. Dabei  werden Knorpeldefekte mit Hilfe eigener intakte Knorpelzellen geheilt. An der Stelle des Defekts wird körpereigenes Knorpelgewebe transplantiert. Der große Vorteil der ACT oder Autocart Methode besteht in den guten Gleiteigenschaften des körpereigenen Oberflächenknorpels.

Dieser Eingriff ist für den Organismus so wenig belastend, dass er auch kurzstationär oder sogar ambulant erfolgen kann.

Unser Leistungsspektrum:

Konservative Behandlung:

  • Arthrosetherapie
  • Eigenbluttherapie (ACP)
  • Hyaluronsäure-Therapie
  • Stoßwellentherapie
  • Alternative Heilverfahren
  • Chirotherapie und Osteopathie
  • Infiltrationstherapie und minimalinvasive Thermotherapie der Wirbelsäule

Orthopädisch-chirurgische Eingriffe:

  • Arthroskopische Therapie aller Gelenke
  • Ambulante Knorpelzell-Transplantationen bei Arthrose
  • Hand- und Fußchirurgie
  • Knie- und Hüftchirurgie
  • Wirbelsäulen-Chirurgie
  • Minimalinvasive Endoprothetik (zertifiziertes EndoProthetikZentrum)
Orthopädie in Bogenhausen

Neuartige Arthrose-Therapie mit Hilfe eigener Knorpelzellen

Bei der Arthrose kommt es zu einem Verschleiß der Gelenkoberflächen. Besonders betroffen ist dabei der Knorpelbelag. Das Therapieziel in der Orthopädie in Bogenhausen ist es Ihre Mobilität möglichst lange zu erhalten. Aus diesen Grund empfehlen wir eine Arthrosetherapie.

Eine Operation sollte erst am Ende der Behandlungskette stehen. Wir bieten Ihnen neue innovative Verfahren an, um den Knorpelverbrauch aufzuhalten oder den Knorpeldefekt zu reparieren. Hierfür verwenden wir primär schonende Therapieverfahren wie die Chirotherapie, Osteopathie, Hyaluronsäuretherapie oder Stosswellentherapie.

Eigenbluttherapie (PRP Platelet-Rich Plasma/ACP). Wir verwenden diese Methode schon seit vielen Jahren und sind Vorreiter in der Anwendung dieser körpereigenen Behandlungsmethode. Dabei wird dem Patienten eigenes Blut aus der Vene entnommen und speziell aufgearbeitet. Es handelt sich also um vollständig körpereigenes Gewebe, welches dann zur Stimulierung der Heilung zum Anwendung kommt.

Dabei beruht die Wirkung der PRP-Therapie auf dem Aktivieren von Heilungsfaktoren aus den Thrombozyten. Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse werden eingeleitet. Wichtige Zelltypen, wie Chondrozyten, Osteoblasten oder Stammzellen, werden angeregt und produzieren Grundbausteine des Knorpels (Kollagen und Proteoglykanen)

Knorpelzelltransplantation: Auch die Knorpelzelltransplantation in minimalinvasiver Technik am Kniegelenk oder Hüftgelenk werden in der Orthopädischen Praxis Bogenhausen durchgeführt. Dabei werden Knorpeldefekte mit Hilfe eigener intakte Knorpelzellen geheilt. An der Stelle des Defekts wird körpereigenes Knorpelgewebe transplantiert. Der große Vorteil der ACT oder Autocart Methode besteht in den guten Gleiteigenschaften des körpereigenen Oberflächenknorpels.

Dieser Eingriff ist für den Organismus so wenig belastend, dass er auch kurzstationär oder sogar ambulant erfolgen kann.

Unser Leistungsspektrum:

Konservative Behandlung:

  • Arthrosetherapie
  • Eigenbluttherapie (ACP)
  • Hyaluronsäure-Therapie
  • Stoßwellentherapie
  • Alternative Heilverfahren
  • Chirotherapie und Osteopathie
  • Infiltrationstherapie und minimalinvasive Thermotherapie der Wirbelsäule

Orthopädisch-chirurgische Eingriffe:

  • Arthroskopische Therapie aller Gelenke
  • Ambulante Knorpelzell-Transplantationen bei Arthrose
  • Hand- und Fußchirurgie
  • Knie- und Hüftchirurgie
  • Wirbelsäulen-Chirurgie
  • Minimalinvasive Endoprothetik (zertifiziertes EndoProthetikZentrum)
Orthopädie in Bogenhausen